Rosa Salon

Hier entsteht die Homepage des studentischen Schwulencafés an der FU- Berlin

3 Bilder aus dem Rosa Salon der 80er

Nur kurz zur Geschichte des Cafés:
Anfang der 80er Jahre besetzten einige schwule Studenten einen Aufenthaltsraum in der Rostlaube der Freien Universität Berlin. Sie brachten eine Kaffeemaschine mit und erklärten das Ganze zum Schwulencafe Rosa Salon.
Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich dieses Cafe zu einem beliebten Treffpunkt für schwule und nichtschwule Studenten an der FU und trug nicht unerheblich zur Versorgung der Studenten mit Kaffee, belegten Brötchen, Backwaren und der legendären Bananenmilch bei. Häufig wurden über 1000 Tassen Kaffee am Tag verkauft - für 60Pfennig das Stück.

Das Rosa Salon Kollektiv beteiligte sich aber u.a. auch aktiv im Schwulenreferat des Asta und an der Organisation und Ausrichtung der ersten Christopher Street Days hier in Berlin.

2 Bilder aus 1984
Nach dem Rosa Salon haben sich Udo & Willi mit der Hudson Bar verwirklicht.
Kaffeemaschine
Mailt uns bitte !

Wir hätten gerne Eure Mithilfe

Erst gestern wurden wir in Schöneberg in einem Supermarkt angesprochen. Eine Frau fragte uns: ..."Sagt mal - habt ihr nicht damals an der FU im Rosa Salon mitgearbeitet?".... . Wir bejahten das, waren aber wieder einmal sehr erstaunt, weil uns das häufiger passiert - obwohl es nun schon unglaubliche 25Jahre her ist.
Sinn dieser Seite soll es sein mit Bildern und Geschichten über den Rosa Salon zu berichten, sowie zu erfahren, was aus den vielen Kunden und Mitarbeitern so geworden ist. Wir bitten Euch daher uns alles was Ihr zum Thema "Rosa Salon" beitragen könnt zuzuschicken. Besonders interessant dürften Fotos aus dieser Zeit, sowie Berichte und Geschichten aller Art sein.- Wir freuen uns über jede Mail.
Udo&Willi